Vergangenes Wochenende, 10./11. Juni 2017 machte der Bergrennzirkus in Thüringen Halt zur 22. Auflage des

Internationalen Glasbach Rennens 2017

Das Rennen verläuft über Deutschlands längste Bergrennstrecke 5,5 Kilometer mit einem Höhenunterschied von 260 Metern und 35 Kurven auf der Kreisstraße L1027 von Bad Liebenstein-Steinbach hinauf Richtung Glasbachstein. Ein tolles Starterfeld mit insgesamt 131 Nennungen aus 13 Nationen bot den Zuschauern Motorsport auf höchsten Niveau.

Als absolute Topfavoriten auf den Gesamtsieg gingen die beiden Italiener Simone Faggioli und Christian Merli an den Start.

Neuer Streckenrekord

Christian Merli stellte mit seinem Osella FA 30 mit 1:58.440 im 3. Rennlauf einen neuen Streckenrekord für Formelwagen auf, nachdem er bereits im 1. Rennlauf den Streckenrekord, aufgestellt 2016 von Simone Faggioli ( 2:01.557 ), mit einer Zeit von 1:59.390 geknackt hat.

Auch bei den E2SH-Fahrzeugen wurde ein neuer Streckenrekord gefahren. Vladimir Vitver aus Tschechien brannte mit 2:20.370 eine neue Fabelzeit auf die Strecke – über eine Sekunde schneller als der bestehende Streckenrekord von Javier Villa aus 2016 ( 2:21.407 ).

Gesamtsieger – Christian Merli

Gesamtsieger wurde der Italiener Christian Merli, welcher mit einer Gesamtzeit von 5:58.190 seinen schärfsten Verfolger, Simone Faggioli, 2,71 Sekunden abnahm.

Christian Merli, Osella FA 30

Christian Merli, Osella FA 30

Herzlichen Glückwunsch, Christian Merli — Congratulazioni, Christian Merli

Roland Christall, Opel Ascona B 8-Ventiler

Die Trainingszeiten vom Samstag:

      1. Lauf: 2:44.790
      2. Lauf: 2:43.920
      3. Lauf: 2:50.090

Die Ergebnisse der Rennläufe vom Sonntag:

      1. Lauf: 2:44.790
      2. Lauf: 2:44.460
      3. Lauf: 2:44.720

Die erreichte Gesamtzeit von 8:13.970 reichte für einen 4. Platz in der 8-Ventiler-Wertung, 22. Platz in der Klasse bis 2 Liter Hubraum, sowie eine 52. Gesamtplatzierung, bei 112 Startern.

8V – Wertung

Die 8-Ventiler-Wertung konnte sich dieses Mal Christian Dümler auf seinem VW Golf mit 7:54.290 sichern. Ganz knapp geschlagen geben musste sich Michael Rauch im Opel Briegel Kadett 8V ( 7:54.870 ). Drittplatzierter wurde der Allgäuer Martin Kellndorfer auf Opel Kadett C Coupé 8V ( 8:10.950 ), vor dem Vierten, Roland Christall auf Opel Ascona B Frank 8V ( 8:13.970 ).

v.l.n.r.: Christian Dümler, Martin Kellndorfer, Roland Christall

Glasbach Bergrennen

Mehr Infos zum Bergrennen Glasbach erfahren Sie auf der Homepage www.glasbachrennen.de.

Die Ergebnisse des Rennens finden Sie hier: Ergebnisse Bergrennen Glasbach 2017.

Das nächste Rennen im Rahmen des KW-Bergcup findet am Wochenende, vom 24. – 25. Juni 2017 statt, mit dem Ibergrennen, einem Bergrennen über 2,05 Kilometer und einer Steigung zwischen 8 und 10 %, in Nord-Thüringen. Infos hierzu finden Sie unter www.ibergrennen.de, Austragungsort ist 37301 Heilbad Heiligenstadt.

#Hillclimb
#Berg-Cup
#Bergrennen
#Ascona
#Thüringen
#Glasbach
#brennerimmo
#hatezic
#christall
#Motorsport
#333
#Merli
#Faggioli
#Iberg
#Ibergrennen

www.brenner-immo.de
www.brenner-immowert.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen