Adler, UnterkochenGastraum„Gasthof Adler“ – Objekt unter Denkmalschutz

Wohn- / Nutzfläche: ca. 910 m²
Grundstücksfl.: ca. 1651 m²
Bezug: derzeit vermietet
Baujahr: 1774
Immobilienart: Gewerbe / Gaststätte

Lage

Aalen ist die große Kreisstadt von Ostwürttemberg, eine Flächenstadt mit ca. 66000 Einwohnern mit 7 Stadtteilen.
Unterkochen ist ein südlich gelegener Stadtteil von Aalen, mit guter Infrastruktur, an der B19, und gute Verbindung zur A7 (Würzburg-Ulm).
Das Gasthaus liegt zentral am Rathausplatz.

Ausstattung

Hauptgebäude
UG – Gewölbekeller
EG – Gasthaus, Cafe, Küche, Kühlraum, Büro, Nebenräume, WC Damen, WC Herren, Heizraum, Flur, Treppenhaus
1.OG – 3 Säle, Salon, Vorbereitungsraum, Lager, Dusche, WC Damen, WC Herren,
2.OG – Bühne

Nebengebäude:
EG – Stadel
1.OG /ein Teil/ – 2,5 Zimmer Wohnung

Raumaufteilung:

Erdgeschoß:
Gastraum Nr. 1. –  66,88 m²
Bodenbelag: Linoleum
Wände, Decken: glatter Kalkanstrich
Windfangtür mit Glasfüllung

Nebenraum Nr.1.1 /Cafe/ –  23,19 m²
Bodenbelag: Eichendiele
Wände, Decke: glatter Kalkanstrich

Nebenzimmer Nr. 2 (Gastraum) – 58,25 m²
Boden: Parkettboden-Eiche
Wände: glatter Kalkanstrich

Küche Nr. 3 –  22,10 m²
Boden: Steinzeugfliesen
Wände, Decke: glatter Kalkputz

Kühlraum Nr.4 –  5,21 m²
Boden: Steinzeugfliesen
Wände, Decke: glatter Kalkputz

Nebeneingang (vom Innenhof) Nr.5 – 17,49 m²
Boden: großformatige Bodenplatten
Wände: glatter Kalkanstrich
Decke: sichtbare Holzbalken mit Dielenschalung
Türe: Holztür mit Glasausschnitt
Abgang in Gewölbekeller vorhanden mit verputzter Oberfläche

Flur /Gastraum/ u. Treppenhaus Nr.9 – 22,44 m² + 7,21 m²
Boden: großformatige Bodenplatten , Trittstufen Bruch-Kalkstein
Wand: Kalkzementputz m. Kalkanstrich

Heizraum: Nr. 7.1 – 8,38 m²
Boden: Beton-Glattstrich
Wand, Decke: Kalkputz

Büro (Personalraum) Nr.7 – 30,59 m²
Boden: Holzriemenboden, versiegelt
Wand, Decke: Kalkputz

Toiletten (Gast) Nr.6 – 14,68 m² + 8,62 m²
Boden: Fließen
Wand: gefliest
Decke: Kalkputz
EG – insgesamt – 285,04 m²

1.OG
Saal 1 – Bewirtschaftung für ca. 70- 80 Personen möglich – 105,15 m²
Saal 2 – 38,45 m²
Saal 3 – 48,97 m²
Salon – 31,19 m²
Vorbereitungsraum – 24,14 m²
Lager – 16,55 m²
Dusche – 5,39 m³
WC Damen – 14,17 m²
WC Herren – 9,48 m²
1.OG insgesamt – 293,49 m²
Fenster im 1.OG sind Holzfenster, Doppelverglast ( einfache Ausführung)

Wohnung, 2,5 Zimmer (Zugang vom Stadel, liegt oberhalb der Scheune/Stadel, Zugang auch vom Roten Saal)
Treppenhaus – 6,35 m²
Küche  mit EBK – 6,48 m²
Wohnzimmer – 31,31 m²
Bad m. Dusche – 4,61 m²
Schlafzimmer – 13,93 m²
Wohnung insg.: 62,68 m²

Scheune/Stadel – Bewirtschaftung für ca. 110 – 140 Pers. möglich – 217,24 m²
Johanneskeller – komplett eingerichtet, für kleinere Veranstaltungen – 51,14 m²

Objekt

Ein Gasthof mit historischer Vergangenheit!

Die Geschichte dieses denkmalgeschützten Gebäudes ist auf das Jahr 1774 zurückzuführen, ein Anbau der Nebengebäude auf das Jahr 1849.

Umfangreiche Sanierungen, Umbauten und Modernisierungen in den Jahren
1979 ( Sanierung, Umbau ),
1993 ( Umbau EG ),
1995 ( 1.OG ),
2003 ( Umbau Scheune / Stadel )
haben das jetzige Erscheinungsbild hervorgebracht.

Das Gasthaus wird derzeit von einem Pächter erfolgreich geführt und hat sich in der Gegend und darüber hinaus einen guten Namen gemacht.

Die Ausstattung mit Mobiliar ( Bestuhlung, Theke, Kücheneinrichtung usw.) gehört dem Eigentümer des Hauses, und ist im Kaufpreis inbegriffen. Brauereifrei.

Energetische Maßnahmen (Wärmeisolierung, Fenster, Heizung usw.) sind in den nächsten Jahren einzuplanen.

Beheizt wird das Gebäude mittels Gas-Zentralheizung (36 kW) Bj.1993.

Im Hauptgebäude wird der Gastronomiebetrieb im Erdgeschoß ( ca. 285 m² ) und im ersten Obergeschoß ( ca. 293 m² ) geführt, im Nebengebäude steht ein ausgebauter Stadel mit ca. 217 m² zur Verfügung.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, im Gewölbekeller, „Johanneskeller“ einen kleineren Personenkreis von ca. 20-25 Personen in einzigartigem Ambiente zu bewirten.

Über dem Stadel befindet sich eine separate, komplett ausgestattete 2,5 Zimmer Wohnung

Das komplette Anwesen ist seit 1993 vermietet. Die derzeitige Netto-Miete beträgt 1731,62 € (zzgl.19 %  MwSt.), die Pacht wird zum 01.08.2014 um weitere 200 € angehoben. Die Kündigungsfrist beträgt 12 Monate.
Die derzeitige Mietrendite beträgt somit über 4,8 %.

Das Objekt eignet sich sowohl zur Kapitalanlage, oder Fortführung der Gaststätte, als auch zum Umbau als Mehrfamilienhaus. Die Sanierungsmaßnahmen sind aufgrund des Denkmalschutzes nach §7 i,h steuerlich absetzbar.

Besichtigungen nur nach vorheriger Absprache.

Eine Übergabe kann nach Vereinbarung erfolgen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen