ArtikelAktueller Artikel über die brenner IMMOBILIEN GmbH aus Dinkelsbühl im Business Lounge Magazin:

ZEITPUNKT NICHT VERPASSEN

Gegen den Trend: Immobilien jetzt verkaufen und Kapitalanlage optimieren

Warum jetzt eine Immobilie verkaufen, wo doch die Mehrheit ihren Besitz hält? Tobias Brenner kennt gute Gründe, gerade jetzt eine Immobilie abzusto­ßen, denn selten gab es so viele Kaufinteres­senten wie jetzt. So könnte man ein nicht mehr benötigtes Wohnhaus im Landkreis Ansbach gut verkaufen, um eine Anlageimmobilie zu erwerben. Wichtig ist dabei, die eigene Anlage­strategie im Auge zu behalten und die Märkte gut zu kennen.

Glaubt man der derzeitigen allgemeinen Meinung, dann ist eine Immobilie im Moment die einzige ren­table Anlagealternative. Entsprechend knapp ist das Angebot. „Gerade jetzt ist aber ist ein guter Zeitpunkt für den Verkauf“, meint dagegen Tobias Brenner aus Dinkelsbühl. Der Immobilienexperte hält die aktuelle Lage durchaus für geeignet, Wohneigentum zu veräußern. „Schließlich kann man im Moment für seine Immobilie sehr gute Preise erzielen. Es gibt viele Kaufinteressenten, denn viele nutzen das niedrige Zinsniveau zur Finanzierung.“ Manch ein Besitzer spekuliert aber auf noch höhere Preise für seine Immobilie. Doch das Pokerspiel könnte nicht aufgehen, die Preise können auch schnell wieder fallen. „Deshalb lieber verkaufen, wenn noch alle an­deren kaufen wollen“, rät der Experte. So kann man seine Kapitalanlagen optimieren. Zieht beispielweise eine Führungskraft wegen einer neuen beruflichen Herausforderung aus dem Landkreis Ansbach fort, ist es nicht unbedingt sinnvoll, die Immobilie in der Region zu halten. Selbst wenn er am neuen Arbeits­ort erst einmal zur Miete wohnt, um das berufliche Umfeld auszuprobieren. Gewinnbringender könnte er das Geld in einer Immobilie anlegen, bei der eine Mietpreissteigerung zu erwarten ist. Beispielsweise lag diese Steigerung in Nürnberg zwischen 2012 und 2014 bei 5,4 Prozent. Investiert man in Immobi­lien mit Steuervorteilen, ist die Rendite noch höher. Im Gegenzug lässt sich ein Einfamilienhaus in der Region nicht gut vermieten und der Wert sinkt auch schnell, wenn es erst einmal vier bis fünf Monate leer steht. „Wichtig ist, dass man den Markt kennt“, so Tobias Brenner. „In München lohnt es sich nicht zu investieren, hier ist der Zenit bereits überschritten – Mietsteigerungen sind kann noch umsetzbar.“ Lukrativer sind dagegen Kapitalanlagen in der Metropole Nürnberg oder Ulm.

Viel Erfahrung

Tobias Brenner ist seit über zehn Jahren als Immobilienmakler tätig; seit 2011 betreibt er sein eigenes Büro in Dinkelsbühl. Spezialisiert hat er sich auf Wohnimmobilien in Mittelfranken, im Ostalbkreis und in der Metropolregion. Für seine seriöse Beratung, umfangreichen Erfahrungen und Marktkenntnisse ist er 2015 vom größten europäischen Immobilienmagazin Bellevue ausgezeichnet worden.

Homepage des Business Lounge Magazin

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen